__________________________________________________________________________________________

13.09.2021 (gb)

Landessportbund will Kinder- und Jugendsport neuen Schwung verleihen

Details zum Gewinnspiel, der Kampagne und weitere Aktivitäten sind in der beigefügten Pressemitteilung und auf der Seite der Sportjugend zu finden. (gb)

____________________________________________________________________________________________________________________

Sportlich in die Zukunft – Wir bewegen Edermünde

Wilfried Sommer überbringt den Bewilligungsbescheid

Bild und Bericht sind hier zu finden!

_________________________________________________________________________________________________________

Informationen zum Schulbetrieb im Schuljahr 2021/2022

LANDESSPORTBUND HESSEN e.V.

Geschäftsbereich Schule, Bildung und Personalentwicklung

Hier wird über die aktuellen Regelungen zum Schulbetrieb im heute beginnenden Schuljahr 2021/2022 informiert.

Die wichtigsten Informationen des Hessischen Kultusministeriums inkl. aktueller Hygienepläne für die Schulen sind unten zu finden. Hinweise für den Schulsport stehen insbesondere in der Anlage 2 des Hygieneplans. (30.08.2021-gb)

01_Schulbetrieb-im-Schuljahr-2021_22_Hinweise_Sport

>>> 02_Hygieneplan_8.0 >>> 03_Hygieneplan_8.0. Anlage-1 >>> 04_Hygieneplan_8.0. Anlage-2

05_Informationen_Schulbetrieb_Schuljahr_2021_22_Eltern_Schulen

Detailliertere Informationen zum Umgang mit Corona in den Schulen finden Sie weiterhin auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums (https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona)

________________________________________________________________________________________________________________________

Inzidenzwert über 35:

Schwalm-Eder-Kreis erlässt Allgemeinverfügung auf Basis des Präventions- und Eskalationskonzept des Landes
Hessen >>> Pressemitteilung anklicken! (2021-gb)

___________________________________________________________________________________________

TSV TRUTZHAIN

(Von links): Dieter Meißner, Vorstand TSV Trutzhain, Gerda Herde,

Günter Brandt, Sportkreis Schwalm-Eder, Johanna Tintera, Vorstand TSV Trutzhain (Bild: TSV Trutzhain)

Nach insgesamt 55 Jahren als Übungsleiterin des TSV Trutzhain hört Gerda Herde nun mit fast 92 Jahren auf

>>> Zum Bericht

_____________________________________________________________________________________________

QBZ Nord heißt jetzt lsb h Geschäftsstelle Nord

>>> hier geht es zum Text

>>> Liste der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

___________________________________________________________________________________________

II. Hessischer Engagementkongress am 9. und 10. September 2021

Der Kongress steht unter dem Motto „Engagement neu denken für die Welt von morgen“

Weitere Informationen sowie das komplette Programm finden Sie unter dem folgenden Link:

Die Teilnahme ist kostenfrei – jetzt anmelden (Anmeldeschluss: 03.09.2021) unter:

https://www.izgs.de/engagementkongress/

________________________________________________________________________________________________

und

Fortbildungsangebot an die Vereine,

die sich gemeinsam mit dem Landkreis-Jugendamt/der Jugendförderung engagieren!

An dieser Stelle sind ein Anschreiben des 1. Kreisbeigeordneten Jürgen Kaufmann und ein Flyer zu finden, die auf die Veranstaltungen hinweisen. (2021-gb)

______________________________________________________________________________________________

LANDESZUWENDUNG im Rahmen des Förderprogramms „Ehrenamt digitalisiert!“

Im Beisein von Mitgliedern des Sportkreisvorstandes überreichte der hessische Staatssekretär für Europaangelegenheiten, Mark Weinmeister, den Bewilligungsbescheid der LANDESZUWENDUNG im Rahmen des Förderprogramms „Ehrenamt digitalisiert!“ an den Sportkreisvorsitzenden Ulrich Manthei. (2021-gb)

Auf dem Bild (von links): Barbara Möller, Markus Reckziegel, Staatssekretär Mark Weinmeister, Dieter Liebermann, Sportkreisvorsitzender Ulrich Manthei, Katja Köhler-Nachtnebel, Wilfried Sommer, Wilfried Koch, Günter Brandt, Jörg-Thomas Görl (Foto: Sportkreis Schwalm-Eder / gb)

(v. lks.) Barbara Möller, Katja Köhler-Nachtnebel, Jörg-Thomas Görl, Dieter Liebermann

(v. lks.): Wilfried Sommer, Wilfried Koch, Ulrich Manthei, Mark Weinmeister, Markus Reckziegel

(alle Fotos: 2021-gb)

________________________________________________________________________________________________

Fortbildung Übungsleiter-Assistenz

Eine Tagungsvorschau ist hier zu finden! (2021-gb)

_______________________________________________________________________

Landessportbund ruft zu Corona-Impfung auf

Der Landessportbund Hessen ruft die rund 2,1 Mitglieder der hessischen Sportvereine dazu auf, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. In einem offenen Brief hat lsb h-Präsident Dr. Rolf Müller sich an die fast 7.600 hessischen Vereine und ihre Verantwortlichen gewandt und sie um Unterstützung gebeten. Müller warnt in seinem Schreiben davor, dass ein weiterer Lockdown den Vereinssport hart treffen würde und zeigt sich überzeugt, dass nur eine hohe Impfquote dem entgegenwirken könne.

Details entnehmen Sie bitte beigefügter Pressemitteilung.
Den vollständigen offenen Brief finden Sie hier

__________________________________________________________________________________________________

Newsletter Deutsches Sportabzeichen 3/2021

hier geht es zu den Erklärfilmen und zur Sportabzeichentour! (1.08.2021-gb)

______________________________________________________________________________________________

Freie Plätze für die Sportassistentinnen/-assistenten Ausbildung

Es gibt noch freie Plätze für die Sportassistent*innen Ausbildung im September auf dem Sensenstein in Kassel.
Die Ausbildung richtet sich an junge Engagierte im Alter von 13-16 Jahren und findet an zwei Wochenenden im September statt.
Nähere Infos auf der Sportjugendseite  und hier:  https://www.sportjugend-hessen.de/bildung/ausbildung/sportassistentin/ 

_____________________________________________________________________________________________________________

Die Geschäftsstelle des lsb h hat uns folgende Nachricht geschickt (25.06.2021-gb):

Weitgehende Lockerungen durch neue hessische Corona-Verordnung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie Sie wissen, hat die hessische Landesregierung am 22. Juni aufgrund der sinkenden Corona-Fallzahlen Maßnahmen festgelegt, die für den Sport ab heute Gültigkeit erlangen. Diese Vorgaben gelten in Hessen bis zum 22. Juli 2021: Der Vereinssport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nunmehr vollumfänglich erlaubt. Sie finden wie gewohnt alle wichtigen Informationen tagesaktuell auf unserer Internetseite https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/, einschl. Hinweisen zu den Regelungen für Rehasport, Fitness-Studios, Vereinsräume, Sportveranstaltungen etc.

Wir schließen uns der Aufforderung des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier an, trotz dieser sehr erfreulichen Entwicklung „auch weiterhin besonnen und achtsam (zu) bleiben, um das Erreichte nicht zu verspielen“. Vor diesem Hintergrund ist die Regelung der neuen Corona-Verordnung von Bedeutung, wonach „in Sportstätten die Sportausübung zulässig (ist), wenn ein sportartspezifisches Hygienekonzept vorliegt.“ Hinsichtlich dieser Konzepte empfehlen wir eine Orientierung an den DOSB-Leitplanken: https://cdn.dosb.de/user_upload/www.dosb.de/Corona/20210514_Leitplanken_2021.pdf.

________________________________________________________________________________________________________________

Sportabzeichen-Spezial: Erweiterung der Sportabzeichen-Prüfberechtigung -Radfahren-

Information und Anmeldung (auch zu finden auf der Seite: https://sportkreis-schwalm-eder.de/sportwart-sportabzeichenobmann/)

_______________________________________________________________________________________________________________

Hessisches Glücksspielgesetz geändert – Sport erhält 10 Prozent mehr Mittel

„Das ist eine gute Entscheidung für den Sport kommentierte Sportbund-Präsident Dr. Rolf Müller den Beschluss.

Zur Pressemitteilung

___________________________________________________________________________________________________

Sporthallen im Schwalm-Eder-Kreis ab Montag, d. 7. Juni 2021 offen!

Bei der Hallennutzung sind natürlich auch weiterhin die Durchführungs- und Hygienekonzepte der betreffenden Fachverbände einzuhalten. Die Verantwortung hierfür liegt bei den Übungsleiterinnen und Übungsleitern.

Die Pressemitteilung ist hier zu finden!

Für Rückfragen der Vereine steht der Sportbeauftragte des Schwalm-Eder-Kreises, Jörg- Thomas Görl, ab dem 07.06. 2021 telefonisch unter 05681-775 591 und per E-Mail unter sportpflege@schwalm-eder-kreis.de zur Verfügung. (04.06.2021-gb)

_________________________________________________________________________________________________________________

05_LOGO_SJ_Schwalm-Eder_farbig.jpg

„MotuS! – Demokratie braucht Bewegung!“

Liebe Vereine im Schwalm-Eder-Kreis,das Projekt „MotuS! – Demokratie braucht Bewegung!“ der Sportjugend Hessen veranstaltet am Samstag den 25. September 2021 einen Qualifizierungstag!

Weitere Informationen hier!

Mit sportlichen Grüßen, Maria Nohl, Jugendwartin, Kindeswohlbeauftragte im Sportkreis Schwalm-Eder (20.06.2021)

_____________________________________________________________________________________________________________________

75 Jahre lsb h

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Dienstag, dem 1. Juni 1946, wurde mit dem Landessportverband Groß-Hessen im Volksbildungsheim in Frankfurt der heutige Landessportbund Hessen e.V. gegründet. Mit 2 Millionen Mitgliedern in 7.600 Sportvereinen ist der lsb h heute, 75 Jahre später, die mit deutlichem Abstand größte Personenvereinigung des Landes, deren Aufgaben weit über das Sporttreiben per se hinausgehen.

Details dazu sind in dieser beigefügten Pressemitteilung zu finden. (31.05.2021-R.W.)

__________________________________________________________________________________________________________.

Neun hessische Sportverbände starten Schulsportwettbewerb

Informationen sind hier zu finden: schulsport-vereine und in der Pressemitteilung (27.05.2021-gb)

________________________________________________________________________________________________

Die aktuellen Regelungen im Sport (Stand: 20.05.2021)

Der lsb h hat aktuell eine sehr gute Übersicht erstellt. Sie ist hier zu finden! (23.05.21-J-Th-G.)

______________________________________________________________________________________

Landessportbund Hessen zeichnet kreative Konzepte während der Corona-Pandemie aus

Kooperationspreis Schule und Verein >>> Presseinformationen

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen sind hier zu finden:

https://sportkreis-schwalm-eder.de/schulsport-vereine/ (18.05.21-gb)

___________________________________________________________________________________________

Landessportbund Hessen: Weiterbildung in Zeiten der Pandemie

B-Lizenz-Ausbildung Vereinsmanager/in startet >>> Weitere Informationen

Mehr Informationen und Anmeldung im lsb h-Bildungsportal unter www.bildungsportal-sport.de

oder direkt bei Diana Bruch, E-Mail: dbruch@lsbh.de, Telefon: 0561 7390344. (11.05.21-gb)

___________________________________________________________________________________________

Resolution: Sport ist wichtig bei der Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie

Die (Bundes-)Politik muss endlich anerkennen, wie wichtig der Sport als Teil zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie ist. Diese und weitere Forderungen, beispielsweise die Öffnung von
Sportstätten und die Forderung nach der Erlaubnis zu mehr (verantwortbarem) Sport hat der Hauptausschuss des Landessportbundes Hessen e.V. heute in einer Resolution erhoben. (8.05.21-lsb h)

___________________________________________________________________________________________

Landessportbund Hessen: Digitale Tagung des Hauptausschusses

Alles Menschenmögliche zum stabilen Erhalt des bewährten Sportsystems tun

Auf die Zeit nach der Pandemie blicken und gleichzeitig weiterhin das Menschenmögliche zum stabilen Erhalt des bewährten Sportsystems tun: Unter dieser Prämisse steht seit Beginn der Corona-Pandemie die Arbeit des Landessportbundes Hessen. Wie sich die Arbeit darstellt und wie in die Zeit nach Corona geblickt werden muss, hat der Hauptausschuss des Landessportbundes Hessen in einer digitalen Tagung gestern erörtert. Mehr in der Presseinformation! (8.05.21-gb)

_____________________________________________________________________________________________________

„SicherImSport – Sexualisierte Grenzverletzungen, Belästigung und Gewalt im organisierten Sport“.

Der Landessportbund Hessen e.V. und die Sportjugend Hessen beteiligen sich zusammen mit neun weiteren Landessportbünden an einer breit angelegten Studie mit dem Titel „SicherImSport – Sexualisierte Grenzverletzungen, Belästigung und Gewalt im organisierten Sport“. Wissenschaftler/innen der Bergischen Universität Wuppertal und des Universitätsklinikums Ulm wollen mit der Untersuchung bundesweit ermitteln, wo und wie Breitensportler/innen ab 16 Jahren mit sexualisierter Gewalt konfrontiert waren. Um die Situation im Amateur- und Breitensport wissenschaftlich einschätzen zu können, soll jetzt mit einer Online-Befragung von Sportler/innen ab 16 Jahren, der Vereinssport in den Blick genommen werden. Hierfür sollen Verantwortliche wie Abteilungsleiter/innen oder Trainer/innen die digitalen Fragebögen möglichst breit unter ihren Sportler/innen streuen. Die anonymisierten Forschungsergebnisse sollen helfen, die künftige Präventionsarbeit im organisierten Sport gemeinsam sinnvoll weiter zu entwickeln.

Weitere Informationen sowie einen Link zum Online-Fragebogen finden Sie auch in der beigefügten Pressemitteilung.

(26.04.21/gb)

_________________________________________________________________________________________________________

Infektionsschutzgesetz:

Landessportbund Hessen nimmt zu drohenden Einschränkungen Stellung

„Müssen Risiken abwägen und deshalb Sport im Freien weiter ermöglichen“

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landessportbund Hessen kritisiert die geplanten Regelungen für den Sport im neuen Infektionsschutzgesetz und appelliert an die Politik, hier nachzubessern. Das neue Gesetz sieht vor, dass ab einer Inzidenz von 100 nur noch kontaktloser Individualsport allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt ist. „Die derzeitige Situation ist ernst. Viele Einschnitte für den Sport können wir deshalb nachvollziehen. Gleichzeitig erwarten wir eine Ausrichtung an wissenschaftlicher Forschung und eine genaue Abwägung von Risiken“, sagt Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller. Mit Blick auf die Erkenntnisse von Aerosolforschern, wonach Ansteckungen im Freien äußerst selten seien, setzt sich der Landessportbund Hessen dafür ein, mehr Sport im Freien zuzulassen. „Hier überwiegen die positiven Nutzen für die körperliche und seelische Gesundheit der Aktiven die Gefahren einer Ansteckung mit Covid19 deutlich“, so Müller.

Die detaillierte Stellungnahme des Landessportbundes finden Sie in beigefügter Pressemitteilung.

__________________________________________________________________________________

Die Sportjugend des Schwalm-Eder-Kreises informiert: Zur Sportjugendseite

Internationaler Jugendaustausch

________________________________________________________________________________

Snowboard- und Skifreizeit im Januar 2022

Snowboard- und Skifreizeit im Januar 2022

Einzelheiten zur Anmeldung findet ihr auf der Seite der Sportjugend!

__________________________________________________________________________

Sportabzeichen-Bilanz 2020

Auch am Deutschen Sportabzeichen ist die Corona-Pandemie nicht spurlos vorbeigegangen. Mit insgesamt 32.556 abgelegten Sportabzeichen im Jahr 2020 in Hessen hat sich die Zahl nahezu halbiert. Insgesamt verzeichnet der Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) einen Rückgang um 48,6 Prozent. Dass Corona und die damit verbundenen Einschränkungen einen großen Anteil an dieser Entwicklung hatten, wird deutlich, wenn die Zahlen im Einzelnen in den Blick genommen werden. Nähere Informationen dazu sind auf der Seite Sportwart und Sportabzeichenobmann zu finden.

____________________________________________________________________________________

Lsb h befürchtet massive Schäden am Sportvereinssystem – Dr. Frank Weller:

Die Mitgliedsbeiträge für Sportvereine sollten befristet steuerlich absetzbar sein

Zur Pressemitteilung

_____________________________________________________________________________

Virtuelles Treffen der Sport-Coaches im Sportkreis Schwalm-Eder

Erfahre mehr!

_________________________________________________________________________________

Antragsfrist der diesjährigen Übungsleiterbezuschussung endet am 31. März 2021

Da die Antragsfrist in der kommenden Woche endet, hier noch einmal der finale Hinweis für die Bearbeitung und den Nachweis der Übungsleiterstunden 2020.
Die Planung für 2021 sollte unter Außerachtlassung der Pandemie erfolgen. Alle wichtigen Hinweise zur Beantragung sowie die Antwort auf die Frage, wie der Nachweis der geleisteten Übungsleiterstunden 2020 erbracht werden soll, finden Sie hier

_______________________________________________________________________________________

Ausschreibung Hessischer Integrationspreis 2021 (5)

In den letzten Jahren wurde sowohl bei Sterne des Sports als auch bei dieser Ausschreibung landesweit immer mit interessanten Projekten und innovativen Aktivitäten große Aufmerksamkeit erzeugt und vordere Plätze belegt.
Möglicherweise gibt es in einem Sportverein/in einem Sportkreis Nord- und Osthessens eine unbemerkt agierende, dennoch gesellschaftlich wichtige und erfolgreiche Aktivität, die genau in den Rahmen dieser Ausschreibung fällt. Also: nur Mut, eure Sportprojekte bzgl. unserer Zuwanderer in Verbindung mit Gesundheitsthemen nach vorn zu bringen, damit in den Blickwinkel der Öffentlichkeit zu rücken – getreu dem Motto: Tue Gutes und berichte darüber als Beispiel für ein gelingendes Miteinander im/mit/durch Sport im Verein. Die Pressemitteilung mit weiteren Informationen ist hier zu finden. Hier gibt es das Bewerbungsformular. Eine Durchschrift an die Geschäftsstelle des Schwalm-Eder-Kreises wäre hilfreich. Hier die Adresse: barbara.moeller@schwalm-eder-kreis.de

____________________________________________________________________________________

Corona-Hilfe für Sportvereine 2021

Auch im Jahr 2021 können die hessischen Sportvereine von der Corona-Vereinshilfe profitieren. Anträge können bis Ende des Jahres beim Hessischen Ministerium des Innern und für Sport eingereicht werden. Voraussetzung für die Beantragung der Corona-Vereinshilfe ist, dass der Verein im ideellen Bereich oder in der Vermögensverwaltung aufgrund der Corona-Virus-Pandemie in eine existenzbedrohliche finanzielle Notlage und/oder einen Liquiditätsengpass geraten ist. Richtlinie und Antragsformular finden Sie zusammen mit weiterführenden Informationen auf der Homepage des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport »

________________________________________________________________________________________________

Aus „Haus der Athleten“ wird „Sportinternat am OSP Hessen“

Das „Haus der Athleten“ heißt künftig „Sportinternat am OSP Hessen“. Es befindet sich weiterhin in Trägerschaft des Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) und ist künftig auch mit einer eigenen Webseite vertreten – unter www.sportinternat-hessen.de. Weitere Informationen, auch zu den Aufgabe und der Ausrichtung des Sportinternats am Olympiastützpunkt Hessen, entnehmen Sie bitte beigefügter Pressemitteilung

_________________________________________________________________________

Basislehrgang Deutsches Sportabzeichen

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Übungsleiter/innen, Trainer/innen und interessierte Vereinsmitglieder, die das Sportabzeichen vor Ort fördern möchten.

Der abgesagte Basislehrgang Deutsches Sportabzeichen wurde verschoben auf Samstag, den 17.04.2021

Weitere Einzelheiten stehen hier

__________________________________________________________________________

Online Training durchführen – Grundlagen“ für ÜL

Weitere Informationen hier (unter Termine)

______________________________________________________________________________

_

Liebe Leser*innen der Homepage!

Liebe Vereinsvertreter*innen!

Es gab zeitweise Irritationen bezüglich der Anmahnung von Gebührenbescheiden für einen Eintrag in das Transparenzregister

Das Transparenzregister wurde 2017 geschaffen und hat seine gesetzliche Grundlage im Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten, #Geldwäsche!

Zahlreiche Vereine haben aktuell Rechnungen für das Führen des Vereins im Transparenzregister erhalten. Diese Rechnung, sofern sie vom Bundesanzeiger-Verlag kommt und 2,50 Euro (netto) jeweils für die Jahre bis 2019 beträgt ist korrekt.

Ab dem Jahr 2020 beträgt die Gebühr 4,80 Euro je Jahr.

Grundsätzlich sind diese Bescheide rechtmäßig.

Seit dem Jahr 2020 können sich gemeinnützige Vereine übrigens auf Antrag von der Gebührenpflicht befreien lassen!

Es kursieren jedoch auch E-Mails, welche darauf hinweisen, dass man sich kostenpflichtig eintragen müsse. Hierbei handelt es sich um eine Betrugsmasche! Die Eintragung erfolgt kostenlos, die Daten der Vereine werden automatisch vom Vereinsregister übertragen.

Weitere Informationen sind auf der Homepage des Transparenzregisters zu finden: https://www.transparenzregister.de/vereine/Artikel_TReg_Vereine_lang.pdf

oder bei

https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/aktuelles/transparenzregister/#toggle-id-10-closed

______________________________________________________________________________________________

Offener Brief des DOSB

Der unter dem Dach des DOSB organisierte Sport in Deutschland appelliert in einem offenen Brief an die Politik, den Sportvereinen endlich wieder eine Perspektive zu geben.

Zum OFFENEN BRIEF auch zu finden auf der Sportjugendseite

____________________________________________________________________________________

Olympiastützpunkt Hessen und accadis Hochschule kooperieren

Spitzensport und akademische Bildung schließen sich nicht aus

Studium und sportliche Karriere unter einen Hut bekommen – dabei will die accadis Hochschule Bad Homburg hessische Spitzensportler/innen künftig noch besser unterstützen. Die Grundlage dafür bildet eine Kooperationsvereinbarung, die der Olympiastützpunkt (OSP) Hessen im Landessportbund Hessen e.V. jetzt mit der Hochschule geschlossen hat. Diese sichert Kaderathlet/innen eine stärkere Flexibilität zu und räumt ihnen im Rahmen eines Stipendiums vergünstigte Studiengebühren ein.

„Eine sportliche Karriere darf keine Sackgasse sein. Wir freuen uns deshalb, dass wir mit der accadis Hochschule Bad Homburg einen weiteren hochkarätigen Kooperationspartner gewinnen konnten. Somit haben die Kaderathletinnen und -athleten bei der Wahl der Hochschule alle Möglichkeiten“, nahm Lutz Arndt, Vizepräsident Leistungssport des Landessportbundes Hessen, bei der Vertragsunterzeichnung Bezug darauf, dass solche Vereinbarungen inzwischen mit zahlreichen Hochschulen in Hessen bestehen.

Details entnehmen Sie bitte beigefügter Pressemitteilung.

_________________________________________________________________________________________________________

(Kein) Vereinssport in Corona-Zeiten

Für die Durchführung der Verbands- und Sportkreistage, wie auch für die Durchführung von Mitgliederversammlungen von Vereinen während der Pandemie, hat der lsb h, wie angekündigt, zahlreiche rechtliche, technische und praktische Informationen zusammengestellt und aktualisiert: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/.

_______________________________________________________________________________________

Hessens Vereine verlieren fast 70.000 Mitglieder – Vorläufige Bestandserhebung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Pandemie und der anhaltende Lockdown für den Breitensport bescheren Hessens Sportvereinen einen signifikanten Mitgliederrückgang. Das hat die vorläufige Bestandserhebung des Landessportbundes Hessen ergeben. Die nun vorgelegten Zahlen offenbaren, dass fast 58 Prozent der Vereine, die Mitglied im Landessportbund sind, zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 1. Januar 2021 zahlenmäßig geschrumpft sind. Insgesamt haben die rund 7.600 hessischen Vereine in dieser Zeit fast 69.000 Mitglieder verloren. Das entspricht einem Rückgang um 3,2 Prozent auf nun 2,066 Millionen Mitglieder. So wenig zählte der Landessportbund zuletzt 2010.
Weitere Zahlen, Daten und Fakten sowie eine Einordnung des Landessportbundes entnehmen Sie bitte beigefügter Pressemitteilung

____________________________________________________________________________________

Landessportbund-Präsident bezieht eindeutige Position
„Impfvorteil passt nicht zum Sport“

In der Diskussion um Impfvorteile für Profi- und Spitzensportler/innen hat sich nun auch der Präsident des Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) zu Wort gemeldet. „Eine bevorzugte Behandlung von Profi- und Leistungssportler/innen wäre in der aktuellen Situation absolut unangebracht. Solange nicht feststeht, wann Personen mit schweren Lungenerkrankungen, Diabetiker und zum Teil vergessene Risikogruppen wie Menschen mit Behinderung geimpft werden, sollte man hierzu nicht einmal Gedankenspiele anstellen. Im Gegensatz zu so manchem Sportfunktionär hat dies die Mehrheit der Athletinnen und Athleten auch erkannt“, sagt Dr. Rolf Müller. Die ausführliche Stellungnahme entnehmen Sie bitte beigefügter Pressemitteilung

___________________________________________________________________________________________

Landessportbund legt Eckpunktepapier zum Wiedereinstieg vor

Mit einem konkreten Vorschlag für einen stufenweisen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb hat sich der Landessportbund Hessen jetzt an die Landespolitik gewendet. Unter dem Begriff „Corona Sportampel Hessen“ wird aufgezeigt, wie ein an das jeweilige Infektionsgeschehen angepasster Sportbetrieb aussehen könnte. „Wir stellen keine Forderungen bezüglich des Zeitpunkts der Lockerungen. Wir sind aber überzeugt, dass es langfristiger Planungen und mittelfristiger Perspektiven bedarf, an denen sich die rund 7.600 hessischen Vereine orientieren können“, sagt Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller.

bitte weiterlesen

Das Eckpunkte-Papier des Landessportbundes kann online unter www.landessportbund-hessen.de eingesehen werden.

_______________________________________________________________________________________

LANDESSPORTBUND HESSEN e.V. informiert:

„Duale Karriere“: Sportfördergruppe Allgemeine Verwaltung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die leistungssportgerechten Möglichkeiten im Bereich der Dualen Karriere von Leistungssportlerinnen konnte bereits im letzten Jahr durch einen sehr wertvollen Baustein ergänzt werden. Erstmals startete im September 2020 eine „Sportfördergruppe Allgemeine Verwaltung“ mit fünf Athletinnen. Wir hatten seitens des Landessportbundes Hessen und des Olympiastützpunktes (OSP) Hessen bereits darauf hingewiesen. … weiterlesen!

_________________________________________________________________________________________________

Gesucht: Sportvereine als Partner für die Integrationsarbeit mit Menschen ausländischer Herkunft und mit in sozialen Brennpunkten lebenden Einheimischen weiterlesen

_____________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________________________________

Downloads

Der lsb h informiert
Sonderregelung-Lizenzverlängerung und Vereinsbezuschussung

Sonderregelung_Lizenzverlaengerung

Bereitgestellt am 17.04.2020 Herunterladen

Ausfüllbare Bewerbung

Bewerbung_SdS_2015

Bereitgestellt am 30.04.2015 Herunterladen

Sportförderrichtlinien Schwalm-Eder-Kreis

Ausfuehrungsbestimmungen_Sportlerehrung – Bereitgestellt am 07.02.2014 Herunterladen

Antrag auf Sportehrenurkunde des Schwalm-Eder-Kreises

Antrag_Sportlerehrung_2014

Bereitgestellt am 07.02.2014 Herunterladen

Einigkeit im neuen Sportkreis
HNA-Artikel Schwalm-Eder vom 23.04.2013

Bereitgestellt am 24.04.2013 Herunterladen