Maria Nohl

_________________________________________________________________________

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Kindeswohlbeauftragte des Sportkreises Schwalm-Eder Maria Nohl eine Fortbildung für haupt- und ehrenamtlich im Sport Tätige, die von ihrem Verein oder Verband als Ansprechperson zum Thema Kindeswohlgefährdung benannt sind oder werden. weiterlesen

Für Rückfragen oder Anregungen steht Maria Nohl zu Verfügung: Tel: 05681-1761 Mail: Sportjugend-schwalm-eder@gmx.de

________________________________________________________________________________________

Verhaltenskodex 2021 (neu)

zum Umgang mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen für alle ehrenamtlich tätigen und hauptberuflich beschäftigten Mitarbeiter*innen sowie Übungsleiter*innen im hessischen Sport weiterlesen

___________________________________________________

Kindeswohlkonzept Flyer
Infos und Kontaktdaten weiterlesen

Fragebogen, Kindeswohl im Sportverein
Rückmeldung erbeten weiterlesen

Infothek Kindeswohlgefährdung Definition
Definition: Kindeswohlgefährdung, Vernachlässigung, Misshandlung, sexuelle Gewalt, etc. weiterlesen

Infothek Kindeswohl, Vorlage Führungszeugnis
Bestätigung, Formular über Vorlage des erw. Führungszeugnisses weiterlesen

Infothek Kindeswohl, Beantragung Führungszeugnis
Antrag

Infothek Kindeswohl im Sport, Ansprechperson
Wer kann Ansprechperson werden, Aufgaben weiterlesen

Infothek Kindeswohl im Sportverein
Grundhaltungen für Trainer*innen weiterlesen

________________________________________________________________

Liebe Kindeswohlinteressierte aus unseren Vereinen

ich wende mich heute an Sie, um das Thema Kindeswohl im Sportverein in/ nach dieser schwierigen „Corona-Zeit“ wieder mehr in den Focus zu stellen.

Erste Lockerungen in der Corona-Verordnung offenbaren nun auch die Schattenseiten der wochenlangen Isolation.

Viele Trainer*innen oder Betreuer*innen kommen jetzt wieder und meistens vor den Lehrer*innen oder Erzieher*innen in Kontakt mit den Kindern.

Die Kinder selbst kommen in den Übungsstunden zum Teil ebenfalls das erste Mal wieder in Kontakt mit anderen Kindern, treffen jetzt wieder auf die Vertrauensperson im Sportverein.

Hier gilt es ein positives Willkommen zu praktizieren, aber auch ein Ohr für die Sorgen der jungen Sportler zu haben.

Sicherlich wird Ihnen bei all den Hygienemaßnahmen auch dieses gelingen.

Gerne bin ich für Sie Ansprechpartnerin für Rückfragen, sollten sich Ihrer Meinung nach, während der „Corona-Zeit“ vermeintliche Kindeswohlgefährdungen im häuslichen Bereich abgezeichnet  oder sogar verstärkt haben.

Bitte fragen Sie mich auch an, sollten Sie für  Ihren Verein Angebote zum Thema Kindeswohl wünschen.                  

Zusätzlich habe ich einen Fragebogen erarbeitet, um meine Tätigkeit noch besser auf die Bedürfnisse der Sportvereine im Schwalm-Eder Kreis abzustimmen. siehe Download

Über möglichst viele Rückmeldungen mit diesem Fragebogen freue ich mich jetzt schon. Ein persönlicher Kontakt danach zähle ich zu meinen Aufgaben.

Das vorhandene Konzept im Sportkreis ist ebenfalls im Downloadbereich zu finden.

________________________________________________________________________________________

16.02.2020

Homberg, 15.02.2020: 1. Fortbildung:

Kindeswohl-Ansprechperson im Verein

 

2020-02-15-Fortbildung-online-01-HP.jpg

2020-02-15-Fortbildung-_online-02-HP.jpg

 

Mit dem Modellprojekt „Kindeswohl im Sport“ unterstützt die Sportjugend Hessen, gefördert vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, die Weiterentwicklung von umfassenden Kindeswohl Schutzkonzepten auf Sportkreis- und Sportvereinsebene.

Wichtiger Baustein in einem solchen Schutzkonzept ist die Benennung einer Ansprechperson im Sportverein.

Die neue Kindeswohlbeauftragte des Sportkreis Schwalm-Eder M. Nohl hat mit dieser Fortbildung nun alle Sportvereine angesprochen, eine solche Vertrauensperson auszubilden.

Die Ansprechperson weiß, was in Verdachtsfällen oder zur Gefahrenabwendung zu tun ist. Sie lernt sich im Verein zu positionieren und welche Präventionsmaßnahmen im Sinne und mit der Vorstand getroffen werden können.  Ein wichtiger Aspekt ist u.a. die Aufgabe eine Sensibilisierung zum Thema Kindeswohlgefährdung innerhalb des Vereines zu erarbeiten. Aber auch die Teilnahme an regionalen und besonders lokalen Netzwerktreffen  ist dann ein Bestandteil ihres Arbeitsbereiches

So wurden nun  in Homberg, im Seminarraum des „Hauses der Reformation“, 13 Teilnehmer*innen aus dem Schwalm-Eder Kreis und den benachbarten Sportkreisen zu einer solchen „Ansprechperson im Verein“ ausgebildet. Mit Referenten Lothar Braun von der Sportjugend Hessen war die Fortbildung kurzweilig und viele Ideen und Hilfen bekamen alle mit auf den Weg.

Des weiteren wird es auch weitere Grundlagen- InfoAbende, bzw. Seminare für Vereinsmitarbeiter geben.

Frau Nohl ist immer für persönliche Gespräche oder Rückfragen erreichbar und freut sich auf eine enge Zusammenarbeit mit den Sportvereins-Vertretern.

Text: M. Nohl

_____________________________________________________________________________________

Die Infothek ist eröffnet.

Dort finden sich viele hilfreiche Infomationen zum Thema Kindeswohl und Kindeswohl-Gefährdung… Diese Infothek wurde mit Hilfe der Infothek der Sportjugend Hessen und dem Bundesamt für Justiz  erstellt. 

 

06.01.2020

Maria Nohl ist die neue Kindeswohlbeauftragte im Sportkreis Schwalm-Eder

Seit 1.11.2019 hat der Sportkreis Schwalm-Eder mit Hilfe eines Projektes der Sportjugend Hessen und des Ministerium des Inneren und Sport eine Kindeswohlbeauftragte in seinen Reihen. Die Jugendwartin Maria Nohl hat sich für dieses Amt zur Verfügung gestellt.

Gefördert wird die Installation einer/s Kindeswohl-Beauftragten zunächst in fünf hessischen Sportkreisen. Ziel ist es die Präventionsarbeit zum Thema „Kindeswohl“ in den Sportkreisen in den nächsten Jahren qualitativ und quantitativ weiterzuentwickeln.

Der Sportkreis wird  zunächst ein Teil der Modellphase in Hessen sein.

Als Kindeswohl-Beauftragte ist M. Nohl die direkte Ansprechpartnerin für die Vereine zum Thema Kindeswohl. Sie möchte aber auch Kooperationen mit regionalen Fachberatungsstellen eingehen.

Zu ihren Aufgaben zählt sie u.a. die Erstellung eines Kindeswohl-Konzeptes im Sportkreis.  Dies wird ein Schutz-, Beteiligungs- und Förderkonzept enthalten. Im Weiteren werden  Fortbildungen und Infoabende zu diesem wichtigen Thema angeboten.

Sie ist für Vereinsvertreter/innen die erste Ansprechpartnerin zu dem Thema „Kindeswohl“ Sowohl bei anstehenden Präventionsmaßnahmen als auch bei Fällen von Kindeswohlgefährdung wird sie beratend und helfend zur Seite stehen.

Infoabende zum Thema „Umgang mit dem erweiterten Führungszeugnis“ sind geplant.

Maria Nohl ist immer für persönliche Gespräche oder Rückfragen erreichbar und freut sich auf eine enge Zusammenarbeit mit den Vertretern/den Vertreterinnen der Sportvereine.

Kontakt: M. Nohl    Tel: 05686-1761   Mail: Sportjugend-schwalm-eder@gmx.de

______________________________________________________________________________________